Mittwoch, 8. November 2017

Montagsfrage vom 6. November 2017

Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

Diesmal dreht sich sich die Montagsfrage um Rezensionen. Denn oft stellt sich - gerade als Buchblogger doch die Frage, rezensieren oder nicht rezensieren?
Die Montagsfragen werden übrigens von Buchfresserchen gehostet und jeden Montag stellt die Buchbloggerin Svenja eine neue interessante Frage.
Rezensionen, da will ich ehrlich sein, kosten Zeit. Denn ich schreibe für gewöhnlich eine solche nicht mal eben in einer halben Stunde runter, sondern brauche für gewöhnlich länger. Denn mit dem Schreiben ist es bei mir nicht getan, sondern ich verteile die Links auch oft recht weit. Da geht schonmal eine gewisse Zeit drauf. Ob ich nun also rezensiere oder nicht, ist zum einen eine Frage meiner zur Verfügung stehenden Zeit, denn ich blogge in meiner Freizeit.
Aber es gibt auch einen weiteren Faktor. Manchmal lese ich Bücher, die will ich dann nur für mich haben. Klingt komisch? Vielleicht, aber zu diesem "ich will das Buch nur für mich haben" und für mich ganz alleine genießen gehört in dem Fall auch, dass ich mal ein Buch nicht rezensiere. Ich kann also ein Buch mit der letzten Seite auch abschließen. Rezensiere ich ein Buch, schließe ich es irgendwie erst ab, wenn auch die Rezension dazu veröffentlicht ist.
Dennoch habe ich eine Regel, welche Bücher ich immer rezensiere, nämlich Rezensionsexemplare und natürlich Bücher, die ich in Leserunden gewonnen habe. Alle Bücher, die ich darüber hinauslese, sind einfach vielleicht Bücher. Trotzdem möchte ich ehrlich gesagt im Monat schon so meine 4-5 Buchrezensionen verfassen, aber im Moment schaffe ich das nicht so ganz. Aber vielleicht kommt das demnächst ja wieder. Wir werden sehen.

Rezensiert ihr jedes gelesene Buch oder nur bestimmte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen