Montag, 4. September 2017

Montagsfrage vom 04. September 2017

Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?

Diesen Monatg hat Buchfresserchen eine offene Frage auf ihrem Blog gestellt. Entweder suchte man sich aus den alten Beiträgen eine Frage aussuchen oder man konnte sich selbst eine überlegen. Ich habe mich entschieden, eine der älteren Fragen zu beantworten. Da ich erst seit einiger Zeit sehr regelmäßig mitmache, gibt es noch viele Fragen, die ich nicht beantwortet habe. Aber genug davon, jetzt kommt meine Antwort.

Leseproben und ich. Das ist so eher eine schlechte Beziehung zwischen uns. Es ist nicht so, dass ich Leseproben hasse, aber meistens entscheide ich doch eher anhand des Titels und des Klappentextes, ob mich das Buch interessiert. Leseproben lese ich nur sehr ungern, allen falls schmöcker ich mal die ersten paar Sätze hinein, denn so lässt sich vielleicht noch herausfinden, ob der Schreibstil zusagt.
Was ist das aber mit den Leseproben, dass ich sie so gar nicht leiden mag? Leseproben sind entweder so kurz, dass sie gar nichts aussagen, oder so lang, dass man das Buch danach sowieso unbedingt haben will. Im letzteren Fall hat sie dann wohl ihren Zweck erfüllt. Und dann gibt es noch die Leseproben, die mitten aus dem Buch Kapitel ausgewählt haben. Bei sowas wird mir dann eher ganz schlecht, denn das kann ich absolut nicht leiden. Wenn ich also nach der Leseprobe gehe, dann hätte ich einige Bücher aufgrund einer unschönen Leseprobe nicht gelesen. Ich verstehe auch nicht, was das soll? Da kommt in einer Leseprobe nach Kapitel 1 Kapitel 5 oder noch weiter hinten. Einfach gruselig. Ich lese das Buch doch auch von vorne nach hinten und nicht mal hier ein bisschen, dann dort ein bisschen und dann wieder weiter vorne. Aber das schlimmste ist dann, dass man dann nicht einfach weiterlesen kann, sondern erst auf das Buch warten muss. Nein, Leseproben sind einfach nichts für mich.

Wie ist das bei euch? Leseproben? Ja oder Nein?

Kommentare:

  1. Hallo Tarika :-)
    Ich lese auch nicht häufig Leseproben... Ich will dann immer direkt wissen, wie es weitergeht und ärgere mich darüber, dass ich das Buch dann noch nicht habe! :D
    Liebe Grüße, Johnni von
    Unendliche Geschichte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johnni,
      es beruhigt, dass es nicht nur mir so geht :)
      LG, Tarika

      Löschen
  2. Hallo Tarika,

    ich lese nur noch sehr selten Leseproben. Früher habe ich mir kostenlese Leseproben aus Buchhandlungen mitgenommen und auf dem Heimweg von der Arbeit gelesen. Dadurch habe ich schon tolle Bücher entdeckt. Da ich jetzt nur noch selten in Buchhandlungen komme und keine Lust habe, Leseproben auf dem Laptop zu lesen, lasse ich es bei neuen Büchern darauf ankommen.

    Liebe Grüße
    Violetta

    http://wispertraeume.blogspot.de/2017/09/freie-montagsfrage.html

    AntwortenLöschen