Dienstag, 1. August 2017

Der Lesemonat Juli 2017

Die guten Bücher überwiegen


Eigentlich dachte ich, dass ich diesen Monat nicht ganz so viel geschafft habe, da wir erst im Urlaub waren und ich danach auch noch anschließend krank war. Tatsächlich habe ich aber knapp 250 Seiten mehr gelesen als im Vormonat, dafür aber nur die Hälfte an Hörminuten verbracht. In Zahlen sind das 1426 Seiten (5 Bücher) und 7 Stunden 52 Minten (1 Hörbuch) gehört.


Top des Monats


Fünf-Sterne-Bücher gab es diesen Monat bei mir sogar drei, aber es kann nur einen geben. Einen Top des Monats natürlich!
Für mich fiel die Wahl daher auf "So groß wie deine Träume" von Viola Shipman. 
Dieses Buch schafft es, denLeser mit auf eine Gefühlsachterbahn zwischen Freude und Tränen zu nehmen. Große Gefühle sind vorprogrammiert und vermutlich bleiben die Augen auch nicht trocken, denn dieser Roman hat Herz!Hier geht es zur Rezension  

Worum geht es?
Im Alter von zehn Jahren bekommt Mattie eine Truhe geschenkt, um darin alles zu sammeln, was sie als Erwachsene an ihre Familie erinnern würde: ihre geliebte Stoffpuppe, glitzernder Christbaumschmuck, eine Vase ihrer Mutter, und vieles mehr. Jahrzehnte später: Mattie ist inzwischen schwer erkrankt, ihr Mann Don sorgt sich sehr um sie und stellt Rose, eine junge, alleinerziehende Mutter, als Pflegerin ein. Rose stößt auf die verstaubte, vergessene Truhe und bringt sie Mattie. Nach und nach erzählt Mattie ihr die Geschichten und Geheimnisse, die sich um die Familienerbstücke ranken. Rose erkennt, was sie tun kann, um Mattie und Don zu helfen, in ihrem letzten gemeinsamen Jahr füreinander da zu sein. (Klappentext)

Flop des Monats

Im Gegensatz zum Juni, kann ich für den Juli einen richtigen Flop präsentieren. Denn "Das Licht und die Geräusche" von Jan Schomburg hat mich eher wunderlich zurück gelassen. Ich habe mich nämlich gewundert, warum ich mir das bis zum Ende angetan habe, welche Absicht das Buch hatte und wieso kein roter Faden erkennbar war. 
Noch trauriger war, dass der Klappentext eigentlich schon alle wichtigen Punkte der Handlung erwähnt. Dieses Buch kann ich leider wirklich nicht empfehlen

Meine Rezension könnt ihr hier lesen.

Worum geht es?
Es ist Johanna schleierhaft, warum sie und Boris kein Paar sind. Klar, eigentlich ist Boris mit Ana-Clara zusammen, aber die ist weit weg in Portugal, während Johanna und Boris jede freie Minute miteinander verbringen und über alles reden, außer darüber, warum sie sich noch nicht geküsst haben. Johanna versteht das nicht, und das nervt sie. Und sie will auch verstehen, warum Marcel sich auf der Klassenfahrt nach Barcelona einen Mitschüler wie einen Knecht hält, warum Boris die ganze Zeit kichern muss, während ihn vier Typen auf der Tanzfläche eines Clubs zusammenschlagen wollen, und warum er nach dieser Nacht am See plötzlich verschwunden ist. Gemeinsam mit Ana-Clara und Boris’ Eltern sucht Johanna in Island nach Boris und findet heraus, dass viele Dinge ihr Wesen verändern, je länger man sie betrachtet. Und dass Ana-Claras Augen doch nicht so ausdruckslos sind, wie sie immer gedacht hat. (Klappentext)

 

Und sonst so?

Da gab es noch 1 Hörbuch und 3 weitere Bücher. Das Hörbuch hat mich leider so gar nicht begeistern können, die anderen waren mit 4 oder gar 5 Sternen wieder ganz nach meinem Geschmack und haben mich gut unterhalten. Die Rezensionen sind direkt verlinkt:

Jennifer Niven: Stell dir vor, dass ich dich liebe ★★★★★
Nicole Böhm: Der Weg in die Hölle (Die Chroniken der Seelenwächter #23) ★★★★★
Nicholas Sparks: Seit du bei mir bist [Hörbuch] ★★☆☆☆
Andreas Suchanek: Feuerblut (Das Erbe der Macht #4) ★★★★☆

Kommentare:

  1. Hallo Tarika,
    manchmal geht es einem so, dass man Bücher fertig liest und gar nicht weiß, warum. Ich hab immer Skrupel, ein Buch abzubrechen, aber manchmal macht es einem einfach kein Spaß.
    Ich hatte im Juli zum Glück keine Enttäuschung dabei! Mein Lesemonat findest du hier
    . Ich habe deinen Beitrag auf meiner Wanderung durch die Welt der Bücherblogs verlinkt.
    Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Tarika!

    Das ist immer witzig oder? Im Urlaub, denkt man, hat man mehr Zeit zum Lesen - und dabei ist man mit so vielen anderen Dingen beschäftigt oder einfach nur am Faulenzen, dass dann das Lesen doch eher beiseite bleibt :D

    Aber trotzdem hast du einiges geschafft, leider ja zwei nicht so tolle Bücher dabei - aber jetzt hast du sie immerhin hinter dir xD

    Die Reihe von Andreas Suchanek hab ich auch angefangen gehabt; ich glaube, bis Band 6 hab ichs gelesen, aber mir ging das dann alles zu schnell und oberflächlich weiter. Auch sind diese Kurzbücher Reihen wohl einfach prinzipiell nicht so das Wahre für mich ...

    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      geht mir im Urlaub immer so, da denke ich, jetzt endlich mal in Ruhe lesen, aber man hat da ja auch so viele andere schöne Dinge zu tun!

      Ich muss sagen, dass ich die anderen Reihen von Andreas deutlich besser finde (Heliosphere 2265 und auch MORDs-Team). Bei Erbe der Macht fehlt mir irgendwir noch so der richtige Kick. Aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, vielleicht kommt der ja noch ;)

      Liebe Grüße
      Tarika

      Löschen