Sonntag, 30. April 2017

Graham Moore: Die letzten Tage der Nacht [Rezension]

Sehr gut recherchiert und unglaublich unterhaltsam

New York, 1888. Thomas Edison hat mit seiner bahnbrechenden Erfindung der Glühbirne ein Wunder gewirkt. Die Elektrizität ist geboren, die dunklen Tage der Menschheit sind Vergangenheit. Nur eine Sache steht Edison und seinem Monopol im Weg, sein Konkurrent George Westinghouse. Zwischen den beiden Männern entbrennt ein juristischer Kampf, es geht um die Millarden-Dollar-Frage: Wer hat die Glühbirne wirklich erfunden? Und wer hat also die Macht, ein ganzes Land zu elektrifizieren? (Klappentext)

Samstag, 29. April 2017

Eine tiefgründige und schöne Geschichte

Sara Pennypacker: Mein Freund Pax

Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden … (Klappentext)

Viele interessante Ideen

Uwe Eckardt: Heimkehr. Die Savanten #1

Nach einer schweren Kopfverletzung entwickelt Finn erstaunliche Fähigkeiten, denn plötzlich sieht er überall Zahlen und Mengen und kann schneller zählen und rechnen als ein Computer. Während er noch versucht, sich und seine neue Gabe ganz in Einklang zu bringen, findet er sich aber schon in einem geheimen Forschungslabor wieder, wo er auf andere Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen trifft, mit denen er in ein ungeahntes Abenteuer in eine magische Welt aufbricht, in der Wesen aus unseren Sagen und Mythen Wirklichkeit werden…

Montag, 24. April 2017

»Alles hat seinen Preis.«

Andreas Suchanek: Getrennte Wege. Heliosphere 2265 Folge 8

Die HYPERION gleicht eher einem Wrack als einem Schiff, doch Admiral Pendergast und ihre Rebellen sorgen dafür, dass das Schiff wieder einsatzfähig wird. In der Zwischenzeit aber begeben sich Jayden Cross und Alpha 365 auf eine Mission in das Cassiopeia-System um einen Weg zu finden, den gefährlichen „Killchip“ zu entfernen. Und auch Lukas Akoskin und Tess Kensington erhalten einen Auftrag, der sie ins Alzir-System auf die NOVA-Station bringt. Werden alle ihre Missionen wie geplant durchführen können?

Dieser Sommer wäre wohl besser ohne Liebe geblieben...

Mary Kay Andrews: Kein Sommer ohne Liebe

Greer ist Location-Scout und auf der Suche nach dem perfekten Drehort. Weißer Sand, blaues Meer und ein verschlafenes Städtchen sind ihr Auftrag. Nach schier endloser Suche stößt sie auf Cypress Key, ein uriges Fischerdorf an Floridas Golfküste. Doch der attraktive Bürgermeister Eben ist alles andere als begeistert von dieser Idee. Während sie noch streiten, merkt Greer, dass sie gerade ihr Herz verliert ... (Klappentext)

Sonntag, 23. April 2017

Vom Alltag mit Hören und Malen entspannen

Hermann Hesse u.a.: Mein Zaubergarten

Mal heitere, mal besinnliche, mal märchenhafte Geschichten rund um das Thema Garten laden zu einer kreativen Auszeit vom Alltag ein, und die passenden Malvorlagen regen zum kreativen Gestalten an. Bekannte Autorenerzählen von den Freuden und Mühen des Gärtnerns im Kreislauf der Jahreszeiten, von reifen Früchten, der Magie der Bäume und dem Zauber der Rosen: Zuhören, die Zeit vergessen, zur Ruhe kommen – und schon weicht der graue Alltag bunten Blüten und frischem Grün. (Klappentext)

Kommt nicht an den ersten Teil ran

Jojo Moyes: Ein ganz neues Leben. Louisa Clarke #2

Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben. (Klappentext)

Ein reizvoller Auftakt einer Saga

Wolf Awert: Das zerbrochene Schwert

Als der letzte Titan den letzten der Drachen erschlug, schien der Kampf zwischen den beiden Mächten endlich beendet zu sein. Das Schwert der Titanen war zerbrochen und die Drachen vernichtet. Das Zeitalter der Menschen begann und Titanen wie Drachen verschwanden aus Paranaea. Doch ihre Magie blieb bestehen. Nun, Äonen später, werden die Bruchstücke des Titanenschwerts neu geschmiedet. Jedes Bruchstück wird zu einem machtvollen magischen Schwert mit einem eigenen Willen. Das Schwert der Gerechtigkeit, die Zwillingsklingen, der Hass verbreitende Bihänder und der Säbel der grenzenlosen Freiheit. Sie alle suchen nach Trägern, die zu ihnen passen, und ihnen eine neue Aufgabe geben. Aber auch die Magie der Drachen blieb bestehen, und ausgerechnet der Dummkopf Djott baut schließlich aus den Knochen des letzten Drachen eine Klinge, die die mächtigste von allen ist. Erfüllt vom Zorn der Drachen und einer nie dagewesenen Stärke, kennt Djott nun nur noch ein Ziel: Die Titanenschwerter und ihre Träger ein für alle Mal zu vernichten… (Klappentext)

Freitag, 7. April 2017

He's back!

Nicole Böhm: Hinter der Maske. Die Chroniken der Seelenwächter #21

Jess geht den nächsten Schritt und kappt die Verbindung zu ihrem menschlichen Zuhause. Ist der Jadestein diesen Preis wirklich wert, oder verkalkuliert sie sich? Während sie mit sich hadert, ist Jaydee weiterhin im Chugome gefangen und versucht, mit aller Macht daraus auszubrechen. Doch die Urahnen der Dowanhowee haben andere Pläne und entblättern einen Teil seiner Seele, den er bisher ignoriert hatte. Jaydee rutscht tiefer in seine Astralreise und erkennt, wie er Akil endlich helfen kann, das Armband loszuwerden. Doch um zu seinem Freund zu gelangen, muss er erst einmal den Weg zurück in die Realität finden. (Klappentext)

Interessante Kurzgeschichte

Daniel Isberner: Schattengalaxis - XDV3Z1-7

Im Jahr 2096 startete die Menschheit ein Kolonieschiff in die Weiten des Alls, doch der Kontakt ging verloren. Gestrandet in einem Teil der Galaxis, der von Aliens beherrscht wird und in dem Menschen als minderwertige Außenseiter behandelt werden, nutzt die Crew der Erowans Rache die hochentwickelte kybernetische Technologie der Menschen dazu, um fremde Welten und Technologie längst vergessener und ausgestorbener Aliens zu entdecken. Die Erkundung eines uralten Bauwerks auf XDV3Z1-7 stellt sich dabei als schwieriger und lebensgefährlicher heraus, als Brian Malcah und sein Team je gedacht hätten ... (Klappentext)

Donnerstag, 6. April 2017

Bildgewaltige Sprache voller magischer Momente

Carlos Ruiz Zafón: Das Labyrinth der Lichter. Der Friedhof der vergessenen Bücher #4

Spanien in den bleiernen Tagen des Franco-Regimes: Ein Auftrag der Politischen Polizei führt die eigenwillige Alicia Gris von Madrid zurück in ihre Heimatstadt Barcelona. Unter größter Geheimhaltung soll sie das plötzliche Verschwinden des Ministers Mauricio Valls aufklären, dessen dunkle Vergangenheit als Direktor des Gefängnisses von Montjuïc ihn nun einzuholen scheint. In seinem Besitz befand sich ein geheimnisvolles Buch aus der Serie ›Das Labyrinth der Lichter‹, das Alicia auf schmerzliche Weise an ihr eigenes Schicksal erinnert. Es führt sie in die Buchhandlung Sempere & Söhne, tief in Barcelonas Herz. Der Zauber dieses Ortes schlägt sie in seinen Bann, und wie durch einen Nebel steigen Bilder ihrer Kindheit in ihr auf. Doch die Antworten, die Alicia dort findet, bringen nicht nur ihr Leben in allerhöchste Gefahr, sondern auch das der Menschen, die sie am meisten liebt. (Klappentext)

Montag, 3. April 2017

Ein sehr berührendes Buch

Stephan Lohse: Ein fauler Gott

Wir haben das Jahr 1972, es ist Sommer. Benjamin ist 11 Jahre alt als sein kleiner Bruder Jonas plötzlich stirbt. Jonas war acht. Bens Mutter sitzt nachts auf ihrer Heizdecke und trauert um ihren verstorbenen Sohn, Ben bemüht sich, ein guter Sohn zu sein. Doch Bens Erinnerung an Jonas gerät schnell ins Vergessene, denn er ist damit beschäftigt zu leben.

Sonntag, 2. April 2017

Der Lesemonat März

Tarikas Monatsrückblick


Im März war scheinbar wieder viel los und es wurde gelesen und gelesen und auch gehört. Da dieses Mal auch einiges an Sachbüchern und Ratgebern dabei war, habe ich die Belletristik und die Sachbücher (bzw. Ratgeber) mal voneinander getrennt.