Mittwoch, 6. Januar 2016

„Wir leben in verzweifelten Zeiten.“ (S. 25)

Andreas Suchanek: Freund oder Feind? Heliosphere 2265 16

Wieviel Leid kann ein Mensch ertragen? Captain Jayden Cross muss am eigenen Leib erfahren, wann er seine Grenzen erreicht hat. Nicht nur, dass er seinen Bruder und seinen Vater verloren hat, seine Mutter ihn verachten, auch seine Freundin ist von ihm durch Jahrzehnte getrennt. Als er erfährt, wer sein langjähriger Freund in Wirklichkeit ist, ist das Maß voll und Jayden gerät in eine Identitätskrise.
Auch in der Gegenwart, im Jahr 2267, versucht Santana der Geisel des Ketaria-Bundes zu entkommen, was ungeahnte Auswirkungen hat. Währenddessen, im Solaren Imperium, erfährt Imperator Sjöberg die Wahrheit über seine Existenz und die Machenschaften von Richard Meridian alias Captain Stark.

Andreas Suchanek versteht es eine dramatische Geschichte zu erzählen, die von der ersten bis zur letzten Zeile fesselt. Besonders gefallen hat mir, dass unsere Helden diesmal nicht nur als Helden dargestellt werden, sondern als Menschen. Sie können vielleicht viele Schicksalsschläge erfahren, aber irgendwann ist auch ihre Kraft aufgezehrt und sie sind mit den Nerven am Ende. Auch wenn mir besonders Jayden und Santana in diesem Band Leid taten und sie Grausames durchmachen müssen, zeigt es doch, dass unsere Helden der Geschichte nicht unangreifbar sind. Es macht sie einfach menschlicher.
Nattürlich kommt neben den persönlichen Schicksalsschlägen die Spannung nicht zu kurz, denn es geht zumindest auf der NOVA-Station heiß her, es gibt Action ohne Ende und der Ketaria-Bund zeigt Santana sehr deutlich auf grausame Art und Weise, was passiert, wenn sie sich nicht an die Regeln hält.

Auch der sechszehnte Band bietet Drama, Unterhaltung und Spannung. Eine klare Leseempfehlung gibt es von mir nicht nur für diesen Band, sondern für die gesamte „Heliosphere 2265“-Reihe!

Bewertung: 5 von 5 Sternen


Mein Dank gilt auch hier wieder Andreas Suchanek, der nicht nur Heliosphere 2265 so spannend gestaltet, sondern auch die Lovelybooks-Leserunde ermöglicht. Danke, dass ich auch dieses Mal wieder mit dabei sein durfte. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.

Mehr Info über Andreas und seine Projekte findet ihr auf andreassuchanek.de.

Weitere Informationen sind zudem unter folgenden Links zu finden:
http://www.heliosphere2265.de
http://www.greenlight-press.de
https://www.facebook.com/Heliosphere2265

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen