Dienstag, 30. Dezember 2014

Es bleibt spannend im Universum

Andreas Suchanek: Zwischen den Welten. Heliosphere 2265 02

Quelle: http://bit.ly/1IExBTu
Die Untersuchung des Artefakts verläuft völlig anders als geplant, denn es kommt zu einer Katastrophe, die das Artefakt auslöst. Währenddessen schmiedet Admiral Michalew seine Pläne weiter und seine Männer machen Commander Ishida auf der Hyperion das Leben zur Hölle…

Auch mit dem zweiten Teil seiner „Heliosphere 2265“-Reihe schafft es Andreas Suchanek wieder seine Leser zu fesseln. Der bekannte Schreibstil bleibt weiterhin sehr angenehm und auch das Tempo, in dem er die Ereignisse erzählt, ist zwar schnell, aber nicht zu schnell, sodass man als Leser problemlos mitkommt.
Der Autor spinnt auch im zweiten Teil die Geschichte rund um die Crew der Hyperion gelungen weiter. Sehr gefallen hat mir auch, dass er hier auch die Charaktere und ein wenig die Geschichte um sie herum Stück für Stück weiterentwickelt. Man wird folglich als Leser immer weiter in das Universum von „Heliosphere 2265“ gesogen. Auch wenn sich immer mehr Puzzle-Teile zusammensetzen, so entstehen aber auch gleichzeitig immer wieder neue Fragen, deren Antworten es noch zu suchen gibt.

Für mich ist auch der zweite Teil fünf Sterne wert. Am liebsten hätte ich das Buch beim Lesen erst gar nicht weggepackt, was bei der Kürze auch nicht notwendig ist. Allerdings sollte man sich davon nicht täuschen lassen, denn auch in der kurzen Zeit passiert so unheimlich viel. Ich für meinen Teil freue mich nun aber schon auf die Fortsetzung.

Bewertung: 5 von 5 Sternen


Band zwei konnte ich ebenfalls wieder bei einer Leserunde auf Lovelybooks mit dem Autor gemeinsam lesen. Ich bedanke mich hierfür ganz herzlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen